vergrößernverkleinern
Thomas Kraft (l.) traf im Test per Elfmeter © Twitter/HerthaBSC

Berlin gewinnt im Test gegen den Club Italia zweistellig, Torhüter Kraft glänzt in ungewohnter Rolle. Gladbach siegt. Freiburg spielt Remis gegen den Babbel-Klub.

Die Länderspielpause nutzen zahlreiche Bundesligisten am Freitag zu Testspielen.

Hertha BSC hat sich gegen den wohl prominentesten Achtligisten der Nation für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga warmgeschossen.

Die Hauptstadt-Klub besiegte den von Weltmeister Thomas Häßler seit diesem Sommer trainierten Club Italia aus Berlin 12:0 (5:0). 

Vor rund 300 Zuschauern im Amateurstadion erzielten Sami Allagui (4), Julian Schieber, Sinan Kurt (je 2), Valentin Stocker, Alexander Esswein, Alexander Baumjohann und Keeper Thomas Kraft per Elfmeter die Tore für den hohen Favoriten. 

Noch kurioser: Kraft traf nicht nur, der etatmäßige Torhüter wurde von Trainer Dardai als Feldspieler eingesetzt.

"Erst war Thomas Flankengott, jetzt auch noch Torjäger. Das ist nicht zu toppen", scherzte der Coach hinterher bei Bild.

Fünf Tage nach dem gelungenen Bundesliga-Auftakt gegen den SC Freiburg (2:1) hatte Hertha-Coach Pal Dardai einen Mix aus Stamm- und Ergänzungsspielern aufgeboten.

Gladbach dreht Test gegen Hannover

Borussia Mönchengladbach hat auch ohne Nationalspieler seine gute Form bestätigt. Durch den 2:1 (2:1)-Testspielerfolg gegen den Zweitligisten Hannover 96 bleibt das Team von Trainer André Schubert nach dem eindrucksvollen Saisonstart weiter ungeschlagen.

Babacar Guéye (19.) brachte die Niedersachsen zunächst in Führung, ehe André Hahn (36.) und Nico Schulz (43.) die Partie drehten. 

Freiburg Remis gegen Babbel-Club

Der SC Freiburg kam dagegen im Duell mit dem Schweizer Erstligisten FC Luzern von Ex-Bundesliga-Trainer Markus Babbel nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Florian Niederlechner (11./60.) erzielte beide Tore für die Breisgauer, Jerome Thiesson (22.) und Marco Schneuwly (77.) glichen jeweils aus.

1899 Hoffenheim hat nach dem durchwachsenen Ligastart ein Schützenfest gegen den Bezirksligisten SV Heilbronn gefeiert. Mit dem Olympia-Zweiten Jeremy Toljan in der Startelf und ohne den angeschlagenen Sandro Wagner gewannen die Kraichgauer beim Tabellensiebten der Unterland-Bezirksliga 13:1 (10:0).

Beste Torschützen waren Marco Terrazino (31./40./52.) und Neuzugang Kerem Demirbay (7./16./33.) mit je drei Toren. Pirmin Schwegler (38./44.) und Steven Zuber (32./34.) trafen je zweimal, während Jiloan Hamad (11.), Lukas Rupp (62.) und Benjamin Hübner (82.) einmal erfolgreich waren. Selim Altuner (86.) gelang per direktem Freistoß der Ehrentreffer für die Gastgeber. 

Schipplock und Colak ballern um die Wette

Die Neuzugänge Sven Schipplock und Antonio Colak haben sich beim Testspielerfolg von Darmstadt 98 ein Wettschießen geliefert. Schipplock (27), Leihgabe vom Hamburger SV, erzielte beim 16:0 (7:0) gegen den hessischen Kreisligisten TSV Langstadt ebenso sechs Treffer wie Colak (22), ausgeliehen von 1899 Hoffenheim. 

Die anderen Tore der Mannschaft von Trainer Norbert Meier steuerten Florian Jungwirth, Denys Olijnyk, Benjamin Gorka und Änis Ben-Hatira bei.

Fünferpack von Johansson

Nach dem 0:6 zum Ligaauftakt gegen Rekordmeister Bayern München hat sich Werder Bremen den Frust von der Seele geschossen.

Beim Landesligisten Kickers Emden gewann das Team von Trainer Viktor Skripnik am Freitag 8:1 (6:1). Treffsicherster Schütze war der US-Amerikaner Aron Jóhannsson (14./16./42./84./89.) mit fünf Toren. Außerdem waren Lennart Thy (7./39.) und Fin Bartels (36.) erfolgreich. Sebastian Bloem (33.) erzielte den Ehrentreffer für die Gastgeber.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel