vergrößernverkleinern
Heung-Min Son spielt seit 2015 bei den Tottenham Hotspur © Getty Images

Trotz des geplatzten Transfers im Sommer will der VfL Wolfsburg einen neuen Versuch unternehmen, Heung-Min Son zu verpflichten. Der Südkoreaner ist jedoch teuer.

Trotz des geplatzten Wechsels von Heung-Min Son im Sommer hat der VfL Wolfsburg den Südkoreaner noch nicht aufgegeben.

Im Gegenteil: "Er bleibt ein sehr interessanter Spieler für uns", erklärte VfL-Manager Klaus Allofs der Sport Bild.

Ende August hatte Wolfsburg offenbar 32 Millionen Euro für den Offensivspieler geboten, Tottenham Hotspur forderte jedoch rund 40 Millionen. Im Winter soll nun der nächste Versuch folgen, den Ex-Leverkusener zu verpflichten.

Son traf für die Spurs in 40 Spielen achtmal und kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga offenbar gut vorstellen.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel