vergrößernverkleinern
Arjen Robben und Robert Lewandowski
Arjen Robben (l.) und Robert Lewandowski waren in Augsburg an allen drei Toren des FC Bayern beteiligt © Imago

Augsburg - Arjen Robben und Robert Lewandowski brillieren beim Sieg des FC Bayern in Augsburg. Ihre Vertragsverlängerungen dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Der FC Bayern hat ein neues Traumpaar - und bis zum perfekten Glück ist es wohl nur noch ein kleiner Schritt.

Arjen Robben und Robert Lewandowski nahmen den FC Augsburg beim 3:1 am 9. Spieltag in der Bundesliga nach allen Regeln der Kunst auseinander. Bis die Fans des Rekordmeisters neue  Babys - sprich neue Verträge der beiden Superstars - bejubeln dürfen, dauert es wohl nicht mehr lange. (Bundesliga: Ergebnisse und Tabelle)

"So siebter, achter Monat können wir schon sagen", verriet Lewandowski in Augsburg auf SPORT1-Nachfrage - und ging lachend davon. Auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge war nach der Gala seiner Stars bestens gelaunt. "Das kann ich nicht beurteilen. Ich bin keine Hebamme", sagte er auf die SPORT1-Frage zum Schwangerschafts-Status in den Vertragsverhandlungen, erklärte mit Blick auf Robben und Lewandowski aber: "Die beiden haben heute noch ein Date."

Verkündung bei der Jahreshauptversammlung?

Ja, klar, sagte Robben "Das Restaurant ist reserviert." Und hätte Lewandowski an diesem Nachmittag noch ein drittes Tor erzielt, "wäre auch eine Übernachtung mit drin gewesen". Ganz aus der Reserve locken ließ sich Robben aber noch nicht.

"Wenn Du schwanger bist, bedeutet es einen neuen Vertrag. Noch ist keiner schwanger, ich jedenfalls nicht“, sagte der Niederländer, ebenfalls bestens gelaunt, und schob vielsagend hinterher: "Wir wissen, was wir aneinander haben."

Auch wenn es bei ihm eine Blitz-Schwangerschaft wäre: Die Jahreshauptversammlung der Bayern Ende November wäre ein guter Zeitpunkt, um die neuen Deals mit den Schlüsselspielern zu verkünden.

"Robbandowski" machen Augsburg nass

Robben. Lewandowski. Früher hielten Robben und Franck Ribéry als kongeniales Duo "Robbery" die Gegner in Atem, in Augsburg erlebte das Publikum das harmonische Miteinander von "Robbandowski". 1:0 Lewandowski auf Vorlage von Robben (19.), 2:0 Robben nach Vorlage von Lewandowski (21.), 3:0 Lewandowski nach Vorlage von Robben (48.).

Beide, sagte Trainer Carlo Ancelotti, "haben wirklich sehr gut gespielt, sie haben gut kombiniert. Wenn Spieler dieser Qualität so zusammenspielen, ist es gut für das Team." Umso besser, dass der Auswechslung von Robben keine körperlichen Probleme zugrunde lagen.

Video

Auf Lewandowski und Robben kann der FC Bayern nicht verzichten. Der  Rekordmeister hat nach Auffassung Rummenigges einen "großartigen Kader", und: "Wir wollen auch in den nächsten Jahren einen großartigen Kader haben." 

Rummenigge erfreut über Verfolger Leipzig

Wer den Bayern in der Bundesliga derzeit überhaupt auf Augenhöhe begegnen kann, ist einstweilen ungeklärt. Hertha BSC konnte es am vierten Spieltag nicht, die Tabelle legt mittlerweile nahe: Aufsteiger RB Leipzig könnte ein Ärgernis sein.

"Das ist doch okay, wir wollen doch Emotionen im Fußball haben", sagte  Rummenigge: "Wir sind Tabellenführer. Leipzig ist Zweiter, alles wunderbar".

Das direkte Aufeinandertreffen beider Teams gibt es dann am 21. Dezember. Drei Tage vor dem Fest der Liebe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel