vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v Hamburger SV - Bundesliga
Enttäuschung auch nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln. Kein Tor, kein Sieg für Markus Gisdol © Getty Images

Der Trainer verpatzt den Start mit dem Hamburger SV komplett - keiner seiner Vorgänger war schlechter. Auch bei der Angriffsleistung winkt ein Negativ-Rekord.

Beim Hamburger SV ist die Lage nach der 0:3-Pleite beim 1. FC Köln unverändert katastrophal. Auch der neue Trainer Markus Gisdol konnte der Mannschaft bisher keine positiven Impulse geben.

Mit drei Pleiten und einem Unentschieden ist der 47-Jährige so schlecht wie noch kein HSV-Trainer in der Bundesliga-Geschichte gestartet.

Vor allem im Angriff sollte es unter Gisdol nach der Entlassung von Bruno Labbadia wieder besser laufen – immerhin ist der Konzepttrainer für seine offensive Philosophie bekannt.

Dem HSV gelang in den vier Spielen unter Gisdol aber noch kein Tor – nur Helmuth Johannsen musste beim VfL Bochum 1979 ein Spiel länger auf einen Treffer warten. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel