vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v FC Ingolstadt 04 - Bundesliga
Markus Kauczinski wartet auf den ersten Sieg © Getty Images

Der Sportdirektor des FC Ingolstadt stellt sich hinter seinen Trainer: Markus Kauczinski erhält eine Jobgarantie - zumindest bis zum nächsten Spiel gegen Borussia Dortmund.

Sportdirektor Thomas Linke von Bundesligist FC Ingolstadt hat nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz eine Entlassung von Trainer Markus Kauczinski ausgeschlossen.

Im Spiel gegen Vizemeister Borussia Dortmund in der kommenden Woche sitze der 46-Jährige "auf jeden Fall" auf der Bank, versprach Linke nach der 1:2 (0:2)-Niederlage des FCI beim 1. FC Köln.

Video

Ingolstadt hat die letzten sechs Spiele allesamt verloren und nach sieben Partien unter dem Nachfolger des zu RB Leipzig gewechselten Erfolgstrainers Ralph Hasenhüttl erst einen Punkt auf dem Konto.

Kapitän Marvin Matip erklärte, er "glaube nicht, dass eine Trainer-Diskussion aufkommt" und versicherte: "Die Mannschaft steht hinter dem Trainer. Das hat man glaube ich auch gesehen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel