vergrößernverkleinern
Hertha BSC v Hamburger SV - Bundesliga
Marcell Jansen absolvierte 152 Pflichtspiele für den HSV © Getty Images

Marcell Jansen fordert den Hamburger SV auf, für Kontinuität auf der Trainerposition zu sorgen. Die hohe Personalfluktation halte auch viele gute Spieler von einem Wechsel ab.

Der frühere Nationalspieler Marcell Jansen hat die zahlreichen Trainerentlassungen bei seinem langjährigen Klub Hamburger SV scharf kritisiert.

"Über die Zahl von 15 Trainern (in den vergangenen zwölf Jahren; d.Red.) kann man nicht mehr schmunzeln, man muss da jetzt Kontinuität im Verein schaffen", sagte der 30-Jährige am Samstag beim Mercedes-Benz Sportpresse Club.

Der seit Jahren vom Abstieg aus der Bundesliga bedrohte Klub brauche "vier, fünf Leute, die den Verein führen und die eine gewisse Power und Selbstbewusstheit ausstrahlen", forderte Jansen, der seine Karriere im Vorjahr nach insgesamt sieben Jahren in Diensten des Bundesliga-Dinos beendet hatte.

Die Personalfluktuation habe auch zur Folge, dass sich der HSV zuletzt immer wieder Absagen namhafter Akteure eingeholt habe. Diese Situation sei schwer zu meistern, "weil sich nicht jeder gute Trainer, Manager oder Spieler um eine Stelle beim HSV nach den letzten Jahren reißt", so Jansen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel