vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v 1. FC Union Berlin - DFB Cup
Borussia Dortmund erfährt sogar aus den USA große Anerkennung © Getty Images

Große und seltene Ehre für Borussia Dortmund: Die New York Times widmet dem BVB anlässlich des Revierderbys einen Artikel. Der Text ähnelt einem Loblied.

Es kommt selten vor, dass sich US-amerkanische Zeitungen mit deutschem Vereinsfußball auseinander setzen. Angesichts dessen ist ein aktueller Artikel der New York Times eine große Ehre.

Diese wurde Borussia Dortmund anlässlich des 149. Revierderbys zu teil. Der Fußball-Chefkorrespondent des US-Blattes, Rory Smith, widmete dem BVB einen Text, der einem Loblied gleichkommt.

Smith beschreibt mit großer Bewunderung, wie der Vizemeister den "entmutigenden Sommer" mit den Abgängen von Mats Hummels, Henrikh Mkhitaryan und Ilkay Gündogan verkraftet und daraus das Beste gemacht hat.

"Das Ergebnis ist die größte Ansammlung an begabten Talenten, die es in Europa gibt", meint der Verfasser. Thomas Tuchel, Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc erhalten großes Lob.

Dortmund gilt laut der Times als "erste Adresse" für junge Spieler in Europa, der diese "nicht nur für die großen, reichen Vereine aufpolieren" wolle, sondern: "Sie wollen selbst zu einem Klub werden, bei dem die Besten spielen."

Sollte den Dortmundern das gelingen, werden amerkanische Zeitungen vielleicht noch mehr Artikel über sie schreiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel