vergrößernverkleinern
Stefan Reuter ist seit Ende 2012  als Sport-Geschäftsführer beim FC Augsburg beschäftigt
Stefan Reuter ist seit Ende 2012 als Sport-Geschäftsführer beim FC Augsburg beschäftigt © Getty Images

Beim FC Augsburg macht Stefan Reuter als Sportdirektor einen super Job. Angesprochen auf die Sammer-Nachfolge beim FC Bayern hat er genaue Vorstellungen.

Seit 2012 leitet Stefan Reuter die sportlichen Geschicke beim FC Augsburg, etablierte den Klub fest in der Bundesliga.

Seinen ehemaligen Klub FC Bayern verfolgt Reuter aber noch immer. Als Anwärter auf den zuletzt verwaisten Posten des Sportvorstands beim Rekordmeister, den Matthias Sammer bis Juli bekleidete, sieht sich Reuter aber vorerst nicht. Das sei "kein Thema" für ihn.  

Hoeneß nicht nur der Repräsentant

"Er hat einen ganz anderen Kandidaten im Blick. "Ich denke, es ist vorgegeben, wie es bei Bayern weiterläuft: Uli Hoeneß kommt wohl zurück, und wenn, dann mit 100 Prozent", sagte Reuter.

Auf die Frage, ob Hoeneß dann nicht nur als Präsident, sondern mit starker Einmischung ins Tagesgeschäft, wie ein heimlicher Co-Sportdirektor, zurückkehre, antwortete er: "Denke ich, ja, weil das sein Naturell ist. Uli spielt nicht nur den Repräsentanten."

Auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm könne er sich in Zukunft als Manager in München "gut vorstellen".

Beste Kontakte nach München

Aktuell kommt der Augsburg-Manager, der bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2020 hat, als Sammer-Nachfolger also nicht in Frage. Langfristig betrachtet ist das Szenario aber keineswegs so abwegig.

Seine Referenzen bei den Augsburgern können sich sehen lassen. Außerdem kennt sich Stefan Reuter bestens in München aus. Von 1988 bis 1991 war er als Spieler beim FC Bayern aktiv und zwischen 2006 und 2009 als Geschäftsführer Sport bei den Löwen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel