vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg - Training & Press Conference
Dieter Hecking (r.) braucht sich momentan keine Sorgen um seinen Job zu machen © Getty Images

Trotz des Fehlstarts in die Saison sieht Wolfsburgs Manager Klaus Allofs keinen Grund, an Trainer Dieter Hecking zu zweifeln. Einen gewissen Druck kann er aber nicht leugnen.

Dieter Hecking darf beim VfL Wolfsburg trotz der jüngsten Negativserie beruhigt weiter arbeiten.

Manager Klaus Allofs stärkte dem Trainer in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung den Rücken. "Ich verstehe, dass die Frage aufkommt und dass vielleicht auch öffentlicher Druck entsteht, aber der sollte uns nicht leiten", sagte Allofs.

Der Verein sei "beim besten Willen nicht in der Situation, irgendeine Entscheidung treffen zu müssen".

Bisher hat der letztjährige Champions-League-Teilnehmer Wolfsburg in der Bundesliga nur sechs Punkte aus sechs Spielen geholt und steht in der Tabelle nur auf Platz 13.

"Wir sind punktemäßig hinter unseren Erwartungen zurück", sagte Allofs: "Wir stehen unter Ergebnisdruck, das weiß auch der Trainer."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel