Video

Die Attacken des Geschäftsführers von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, gegen Schalke 04 kontert Sportvorstand Christian Heidel lässig und süffisant.

Hans-Joachim Watzke stichelte bei der Hauptversammlung der BVB-Aktionäre gegen den Erzrivalen Schalke 04. Dessen Sportvorstand Christian Heidel schießt nun zurück.

"Wir sind jetzt der zweitgrößte Verein Deutschlands, wir haben die Blauen abgehängt und die werden uns auch nie wieder erreichen", hatte Watzke bei der Aktionärsversammlung gegen den Erzrivalen aus Gelsenkirchen erklärt.

Video

Auch über Schalkes eSport-Aktivitäten hatte der BVB-Geschäftsführer gespottet: "Ich finde das komplett scheiße. Und es hat sich bewährt nicht alles zu machen, was Schalke macht."

Schalke Vorstand Christian Heidel kontert die BVB-Attacken auffallend lässig.

"Aki Watzke weiß eben, wie er auf einer BVB-Mitgliederversammlung zu Beifallsstürmen kommt: mit dem Thema Schalke 04. Da freue ich mich doch für ihn", meinte er im Gespräch mit der WAZ.
"Der BVB öffnet die Türen für ein Auslandsbüro in Singapur, wir pflegen den direkten Kontakt zu unseren Fans und öffnen weiterhin die Türen zu unserem Trainingsgelände auf Schalke. Jeder geht seinen eigenen Weg und das ist auch gut so."

Video

Damit spielt der Schalke-Manager auf die meist geheimen Trainingseinheiten beim BVB an.

Die Königsblauen lassen dagegen so gut wie immer ihre Fans beim Training zuschauen.

Der Fantalk XXL: Die Live-Analyse zu Borussia Dortmund – Legia Warschau und alle Infos rund um die deutschen Champions-League-Teilnehmer – ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel