vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v SV Darmstadt 98 - Bundesliga
Schalke 04 dreht erstmals in dieser Saison einen Rückstand © Getty Images

München und Gelsenkirchen - Unaufhaltsam rollt Schalke in der Liga das Feld von hinten auf. Mit RB Leipzig wartet nun zwar der schwerste Prüfstein, doch Königsblau strotzt vor Selbstvertrauen.

Ganz zum Schluss ließ sich Markus Weinzierl doch noch so etwas wie eine Kampfansage in Richtung RB Leipzig entlocken.

"Wir freuen uns auf Leipzig. Jetzt schauen wir, wer den besseren Lauf hat", sagte der Trainer des FC Schalke 04 auf der Pressekonferenz nach dem 3:1-Sieg gegen Darmstadt 98.

Weinzierls Mannschaft baute damit ihre Erfolgsserie auf zwölf ungeschlagene Pflichtspiele in Serie aus - das gelang den Königsblauen zuletzt vor knapp zehn Jahren.

Audio

Europapokalplätze im Blickfeld

In der Liga ist Schalke seit sieben Spielen unbesiegt. Der Fehlstart mit fünf Pleiten in Serie ist längst korrigiert, mittlerweile sind sogar die Europapokalplätze wieder in Sichtweite gerückt.

Am kommenden Samstag steht im Duell mit dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Leipzig (ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) diese beeindruckende Serie der Schalker auf dem Prüfstand.

"Die Mannschaft hat immer besser verstanden, was Markus Weinzierl möchte. Das Ergebnis ist, dass wir in relativ kurzer Zeit von Platz 18 bis auf Platz acht gegangen sind", sagte Manager Christian Heidel bei Sky: "Ich hoffe, dass wir eine gute Lösung für das kommende Wochenende finden."

Zumindest sollten sich die Schalker im Aufeinandertreffen der aktuell formstärksten Teams solche Schwächen wie beim frühen Rückstand durch Marcel Heller nicht erlauben, als sie von Darmstadt nach einer eigenen Ecke klassisch ausgekontert wurden (6.).

"Wir hatten in den ersten 20 Minuten nach Ballverlust Probleme in der Verteidigung. So entstand auch das Tor, da müssen wir uns besser verhalten", forderte Weinzierl, der um die Konterstärke der Leipziger weiß.

Schalker Moral als Pluspunkt

Dass sich Schalke aber auch von solchen Rückschlägen wie gegen Darmstadt nicht umwerfen lässt, ist ein Beleg für die neue Stärke der Mannschaft. "Wir haben zum ersten Mal einen Rückstand gedreht und definitiv Moral bewiesen", sagte Eric Maxim Choupo-Moting, Torschütze (60.) und Vorbereiter des Ausgleichs von Sead Kolasinac (26.). Den Schlusspunkt setzte Alessandro Schöpf (90.). "Es macht sehr viel Spaß", ergänzte Matchwinner Choupo-Moting.

Kolasinac
Sead Kolasinac erzielte sein erstes Saisonstor für Schalke 04 © iM-Football

Und die gute Laune wollen sich die Schalker erst recht nicht von Leipzig verderben lassen.

"Wir sind weiterhin auf einem guten Weg, den vermasselten Saisonstart wiedergutzumachen", sagte Kolasinac, "jetzt gilt es, in Leipzig wieder Gas zu geben und die Serie auszubauen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel