vergrößernverkleinern
Holger Badstuber gab am 26. Oktober sein Pflichtspiel-Comeback
Holger Badstuber musste zuletzt oft mit dem Platz auf der Bayern-Bank vorlieb nehmen © Getty Images

Beim Spiel gegen Seligenporten steht Holger Badstuber unter den Augen von Carlo Ancelotti in der Startelf . Nach langer Verletzungspause sammelt er dort Spielpraxis.

Der lange Zeit verletzte Innenverteidiger Holger Badstuber sammelte in der zweiten Mannschaft des FC Bayern München Spielpraxis.

Im Heimspiel der Regionalliga Bayern gegen den SV Seligenporten stand der 27-Jährige in der Startformation und spielte durch.

"Ich habe Spaß gehabt, es war gut, mal über 90 Minuten zu gehen. Ich fühle mich auch nach dem Spiel gut, das ist das Wichtigste. Aber so viel tun hatte ich nach hinten auch nicht", sagte Badstuber nach der Partie im Gespräch mit SPORT1.

Auch Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist unter den Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße.

Der FC Bayern München II gewann durch zwei Tore von Marco Hingerl mit 2:0 und verbesserte sich in der Tabelle zwischenzeitlich hinter Spitzenreiter SpVgg Unterhaching auf den zweiten Platz.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Javi Martinez war Holger Badstuber zuletzt noch keine Option für die Startelf beim FC Bayern München beim Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim.

Badstuber hatte zuletzt zwei Kurzeinsätze, darunter sein emotionales Comeback im Pokal gegen den FC Augsburg. 

„Ich sehe mich jetzt bei 85, 90 Prozent. Aber für die Topspiele braucht man 100 Prozent. Das weiß natürlich auch der Trainer", sagte Badstüber mit Blick auf das Bundesliga-Topspiel am 19. November gegen Borussia Dortmund zu SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel