vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v FC Schalke 04 - Bundesliga
Horst Heldt hätte den HSV gerne wieder nach oben geführt" © Getty Images

Bei der Sportdirektor-Suche beim Hamburger SV war auch Horst Heldt im Gespräch. Obwohl auch der ehemalige Schalker Interesse gehabt hätte, kam es nicht zur Zusammenarbeit.

Horst Heldt galt zwischendrin als heißer Kandidat auf den Sportdirektor-Posten beim HSV.

Die Gespräche scheiterten aber an unterschiedlichen Auffassungen über die Kompetenzverteilung, verriet der Ex-Schalke-Manager der Sportbild.

Der Volkswagen Doppelpass mit Horst Heldt - Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm

Den Job beim Bundesliga-Dino hätte er sich allerdings gut vorstellen können: "Natürlich hätte es mich gereizt, den HSV dorthin zu bringen, wo er eigentlich stehen müsste: nach oben".

Aber nach einem nochmaligen Telefonat mit Didi Beiersdorfer habe man gemeinsam festgestellt, dass eine Zusammenarbeit keinen Sinn macht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel