vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v Bayern Muenchen - Bundesliga
Pierre-Emerick Aubameyang (M.) bejubelt den Sieg des BVB über den FC Bayern © Getty Images

Die internationalen Medien freuen sich über die zurückgekehrte Spannung in der Bundesliga - dank des BVB um "Aubame-Bangs". SPORT1 zeigt die Pressestimmen.

Borussia Dortmund hat mit dem Sieg gegen den FC Bayern München die Spannung in die Bundesliga zurückgebracht. Die Münchner sind auf einmal Jäger und nicht die Gejagten, Dortmund rückt bis auf drei Punkte an den Rekordmeister heran.

Auch die internationale Presse ist begeistert von "Aubame-Bangs" und seinen Kollegen. Das Ergebnis mache die Bundesliga wieder schön, schreibt die italienische Corriere dello Sport.

SPORT1 zeigt die internationalen Pressestimmen.

England

Mirror: "Pierre-Emerick Aubameyangs Treffer in der ersten Halbzeit sorgt für Borussia Dortmunds Sieg über Bayern München im Klassiker."

Daily Mail: "Frühes Aubameyang-Tor sorgt für Drei-Punkte-Führung von RB Leipzig im Titelrennen."

Sun: "Aubame-Bangs! Pierre-Emerick Aubameyang erzielt Tor des Tages, Borussia Dortmund schockt Bayern München im Klassiker."

Telegraph: "Dortmund sorgt für erste Bayern-Pleite der Saison."

Guardian: "Aubameyang verdammt Bayern zu erster Saisonpleite, Dortmund verkürzt den Rückstand."

Video

Spanien

AS: "Bayern verliert den Klassiker und die Spitze der Bundesliga."

Marca: "Dortmund nimmt Bayern die Führung weg und schenkt sie Leipzig."

Mundodeportivo: "Dortmund holt sich den deutschen Klassiker. Ein Tor von Aubameyang ist genug, um die Bayern zu schlagen. Die beklagen ihren Mangel an Ideen auf den letzten Metern."

Sport: "Dortmund nimmt Revanche an Bayern. Ein Tor von Aubameyang beschert Borussia den ersten Sieg gegen Bayern seit vier Jahren."

Frankreich

L'Equipe: "Borussia Dortmund stürzt Bayern München in der Bundesliga."

Video

Italien

Gazzetta dello Sport: "Bayern und Ancelotti fallen in Dortmund, Leipzig alleine an der Spitze."

Corriere dello Sport: "Die Bundesliga wird schön. Dortmund schlägt Bayern, Leipzig alleine vorn."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel