vergrößernverkleinern
Der vereinslose Kevin Kuranyi (l.) tritt derzeit auch als Experte bei SPORT1 auf © Getty Images

Kevin Kuranyis Suche nach einem neuen Arbeitgeber gestaltet sich schwierig. Der Ex-Nationalspieler will am liebsten in Deutschland bleiben - wegen seiner Familie.

Kevin Kuranyi hält sich seit mehreren Wochen bei Regionalligist Stuttgarter Kickers fit. Der Ex-Nationalspieler sucht vergeblich nach einem neuen Verein.

"Es gab in den vergangenen Monaten mehrere gute Angebote, die ich aber entweder abgelehnt habe oder die sich leider kurzfristig zerschlagen haben", sagte der 34-Jährige im kicker.

Kuranyi, zuletzt bei der TSG Hoffenheim unter Vertag, hat genaue Vorstellungen, wo seine Zukunft liegen soll. Er will am liebsten in Deutschland bleiben - und in der Nähe von Stuttgart. 

Aus diesem Grund gestaltet sich seine Arbeitssuche schwierig: "Wir sind mit der ganzen Familie zurück in Stuttgart und heimisch geworden. Mir bedeutet Familie alles, ich möchte meiner Frau und den Kindern das erneute Umziehen, vor allem auf neue Kontinente, nicht mehr zumuten."

Die derzeitige Situation ohne Profifußball sei "keine einfache Phase in meinem Leben", gab Kuranyi zu. "Ich habe das Gefühl, ich müsse mich erst wieder neu erfinden."

In der vergangenen Spielzeit hatte der Mittelstürmer 14 Bundesliga-Spiele für Hoffenheim bestritten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel