vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Kingsley Coman wird voraussichtlich auch nächstes Jahr für die Bayern stürmen © Getty Images

Karl-Heinz Rummenigge verrät, dass die Münchner längerfristig mit Kingsely Coman planen. Serge Gnabry spiele daher vorerst keine Rolle in den Planungen des Rekordmeisters.

Der FC Bayern plant weiter fleißig seine Zukunft.

Nach den Vertragsverlängerungen von Arjen Robben und Franck Ribery (beide bis 2018) soll nun auch Kingsley Coman längerfristig an den Verein gebunden werden.

Noch ist der 20-jährige Franzose von Juventus Turin ausgeliehen. Im Interview mit der Fussball Bild verriet Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge aber, dass die Münchner die Kaufoption ziehen werden.

"Wir müssen die Option bis Ende April ziehen. Wir werden uns da Zeit lassen. Grundsätzlich sind wir von dem Spieler total überzeugt. Aber es ist schon festzustellen, dass die letzte Saison besser war als die jetzige, wobei er auch einige Verletzungen gehabt hat. Stand heute haben wir eine Neigung, die Option zu ziehen", so Rummenigge.

Serge Gnabry soll dagegen vorerst keine Thema mehr sein. 

"Gnabry ist ein Spieler von Werder Bremen und ich möchte den Kollegen in Bremen keine Probleme bereiten. Natürlich werden wir deutsche Nationalspieler immer beobachten, aber ob wir darüber hinaus etwas machen, weiß ich nicht. Mit der Verlängerung von Robben sind wir, was die nächste Saison betrifft, auf den Außenpositionen gut besetzt, mit ihm, mit Ribery, Costa und voraussichtlich Coman", erklärte der 61-Jährige.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel