vergrößernverkleinern
Benedikt Höwedes
Benedikt Höwedes ließ sich wegen Hüftproblemen in München-Harlaching behandeln © Getty Images

Benedikt Höwedes lässt sich wegen Hüftproblemen bei einem Spezialisten in München behandeln. Der Tipp kommt von einem Kumpel aus der Bundesliga.

Am Donnerstag hatte Schalke 04 dann auch seinen Kapitän mit dabei im Trainingslager im spanischen Benidorm, nachdem das Team zunächst ohne Benedikt Höwedes gen Süden aufgebrochen war.

Ob Höwedes jedoch auch am 17. Spieltag in knapp zwei Wochen gegen den FC Ingolstadt mit auf dem Platz steht, ist noch fraglich.

Trainieren kann der Weltmeister derzeit nicht. Ihn quälen Hüftprobleme, die nur Reha-Maßnahmen zulassen.

Schon in den letzten Spielen des Jahres 2016 hatte Höwedes immer wieder Schmerzen.

Höwedes beschäftigt "gewisse Problematik"

"Ich habe aus der Hinrunde eine gewisse Problematik mitgenommen, die mich auch im Urlaub beschäftigt hat. Deshalb habe ich mich in Deutschland auch noch einmal untersuchen lassen", erzählte Höwedes nach seiner Ankunft in Benidorm.

Höwedes begab sich nach SPORT1-Informationen in die Schön-Klinik in München-Harlaching. Dort arbeiten einige der renommiertesten Gelenkspezialisten Deutschlands.

Auch anderen Sportlern haben die dortigen Experten schon geholfen. Zum Beispiel Änis Ben-Hatira.

Ähnlich wie Höwedes quälte sich auch der heutige Darmstädter Stürmer lange mit rätselhaften Schmerzen. Bei Ben-Hatira war es der Zeh. Erst eine Operation in München-Harlaching brachte im Sommer 2015 Besserung.

Die OP habe ihm die Karriere gerettet, sagt Ben-Hatira heute.

Tipp von Kumpel Ben-Hatira

Ben-Hatira und Höwedes kennen sich aus ihrer Zeit in den deutschen Jugend-Nationalmannschaften und sind seitdem eng befreundet. Gemeinsam gewannen sie 2009 den Europameistertitel.

Und so erhielt Höwedes von Ben-Hatira offenbar den entscheidenden Tipp und wandte sich auch an die Schön-Klinik.

UEFA U19 European Championship Germany v Greece
Änis Ben-Hatira und Benedikt Höwedes kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in den Jugendnationalteams des DFB © Getty Images

Dort erhielt er am Mittwoch endlich eine genaue Diagnose und Anweisungen für passende Reha-Maßnahmen.

"Mir geht es soweit ganz gut. Die Probleme sind zwar nicht weg, aber ich bin guter Dinge, dass ich das Ganze gemeinsam mit unserem medizinischen Stab in den kommenden Tagen und Wochen vernünftig in den Griff bekomme", sagte Höwedes.

Hoffnung macht dem Schalker das Beispiel eines anderen Sportlers.

Skispringer Freund erfolgreich behandelt

Skisprung-Weltmeister Severin Freund ließ sich ebenfalls in München-Harlaching an der Hüfte behandeln.

Nach einer Operation im Frühjahr 2016 und der der nachfolgenden Reha wurde er rechtzeitig zum Start in den Winter wieder fit. Gleich im ersten Springen im November im finnischen Kuusamo sicherte er sich den Sieg.

Einen solchen schmerzfreien Traumstart wünscht sich auch Höwedes.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel