vergrößernverkleinern
Fredi Bobic ist seit Juni 2016 Sportvorstand bei der Eintracht
Fredi Bobic ist seit Juni 2016 Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt © Getty Images

Frankfurt am Main - Sportvorstand Fredi Bobic will die Eintracht dauerhaft in der oberen Bundesliga-Hälfte etablieren. Dafür müssen unter anderem die Entwicklungsmöglichkeiten verbessert werden.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic will den Klub langfristig in der oberen Hälfte der Bundesliga etablieren.

Im Hinblick auf zusätzliche Einnahmen in Höhe von 30 Millionen Euro bei einer Champions-League-Teilnahme ginge dies am schnellsten über Europa, sagte der 45-Jährige am Dienstagabend beim Jahresempfang der Frankfurter Industrie- und Handelskammer (IHK).

Bessere Bedingungen in anderen Städten

Außerdem beklagte Bobic die eingeschränkten Entwicklungsmöglichkeiten des Profi-Teams und forderte mehr Platz auf dem Stadiongelände: "Es muss etwas passieren, um Anschluss halten zu können."

In anderen Städten seien die Bedingungen deutlich besser, manche Institutionen seien in den vergangenen Jahren aus Frankfurt weggezogen, um sich weiterzuentwickeln. "Aber keine Angst: Wir ziehen nicht nach Offenbach", sagte der frühere Nationalspieler.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel