vergrößernverkleinern
Marcel Schmelzer erbte die Kapitäns-Binde im Sommer von Mats Hummels
BVB-Kapitän Marcel Schmelzer musste in Bremen zur Halbzeit verletzt draußen bleiben © Getty Images

Kapitän Marcel Schmelzer, Sokratis und Marco Reus kommen angeschlagen aus dem Spiel in Bremen. Vor allem Reus muss einstecken.

Borussia Dortmund hat nach dem 2:1-Sieg bei Werder Bremen drei weitere angeschlagenen Spieler zu beklagen.

Kapitän Marcel Schmelzer musste wegen Wadenproblemen zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Innenverteidiger Sokratis kam ebenfalls angeschlagen aus der Partie. "Bei Papa bleibt die Hoffnung, dass es etwas weniger schlimm ist, als sein Gesicht es im Augenblick vermuten lässt", sagte Trainer Thomas Tuchel nach dem Spiel.

Video

Schmerzhaft war die Begegnung zudem für Marco Reus, der mehrmals rüde gefoult wurde.

Insbesondere der Kung-Fu-Tritt von Werders Torhüter Jaroslav Drobny wird bei Reus noch länger nachklingen.

"Marco Reus hat richtig was abbekommen. Wenn Sie das gesehen haben, können Sie sich vorstellen, wie schmerzhaft das war", sagte Tuchel.

Drobnys Stollen hatten bei Reus einen deutlichen Abdruck hinterlassen. Allerdings konnte Reus nach einer Behandlung weiter spielen.

Die Borussia hat ohnehin mehrere Verletzte zu beklagen.

Beim ersten Spiel nach der Winterpause in Bremen fehlten unter anderem Torhüter Roman Bürki, Sven Bender, Sebastian Rode und Emre Mor.

Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang weilt derzeit mit Gabun beim Afrika-Cup.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel