vergrößernverkleinern
FBL-AFR-2017-MATCH17-CMR-GAB
Pierre-Emerick Aubameyang ist der Pechvogel beim vorzeitigen Aus Gabuns © Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang vergibt beim Afrika Cup eine Riesenchance und scheidet mit Gabun aus. Bei seinem Verein Borussia Dortmund gibt es daher Grund zur Freude.

Für Bundesliga-Star Pierre-Emerick Aubameyang und Gastgeber Gabun ist der Afrika-Cup im eigenen Land vorzeitig beendet. Borussia Dortmund dürfte das freuen. 

Im letzten Gruppenspiel kam das Team um den Torjäger von Borussia Dortmund in Libreville gegen Kamerun nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste nach dem dritten Remis als Dritter der Gruppe A den Einzug ins Viertelfinale. 

Den BVB dürfte das Vorrunden-Ausscheiden von Gabun freuen, denn dem BVB steht sein Stürmerstar nun früher als erwartet wieder zur Verfügung. Die Viertelfinals des Afrika Cups finden am kommenden Wochenende statt.

Am Sonntag ist Borussia Dortmund bei Mainz 05 zu Gast.

Aubameyang hatte den Führungstreffer schon in der vierten Minute auf dem Fuß, doch der BVB-Stürmer vergab eine Riesenchance aus knapp zwei Metern. 

Kamerun (5) zog als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde ein und trifft nun auf den Senegal. Platz eins sicherte sich das punktgleiche Burkina Faso durch ein 2:0 (1:0) gegen Gruppenschlusslicht Guinea-Bissau aufgrund der besseren Torbilanz.

Rudinilson per Eigentor (12.) und Bertrand Traoré (58.) trafen in Franceville. Nächster Gegner des Vize-Afrikameisters von 2013 ist Tunesien, Algerien oder Simbabwe.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel