vergrößernverkleinern
Timo Kraus wird seit Sonntag vermisst
Timo Kraus wird seit Sonntag vermisst © Facebook.com/HSV

Hamburg - Von HSV-Manager Timo Kraus fehlt weiter jede Spur. Jetzt weitet der Bundesligist seine Suche aus und setzt eine Belohnung für Hinweise auf den Taxifahrer aus.

Der Hamburger SV weitet die Suche nach seinem vermissten Mitarbeiter Timo Kraus (44) aus.

Der Bundesligist setzte eine Belohnung von 2000 Euro auf Hinweise zu dem Taxifahrer aus, der Kraus am Samstagabend nach einer Feier befördert haben soll. Dieser hat sich trotz mehrerer öffentlicher Aufrufe bislang nicht bei der Polizei gemeldet.

Der HSV rief nun über seine Social-Media-Kanäle dazu auf, sich mit Hinweisen bei der Polizei zu melden.

Weiterer Zeuge sichtete Kraus

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, soll außerdem ein weiterer Zeuge den 44-Jährigen in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz vor seinem Verschwinden noch gesehen haben. Laut Aussage dieses Zeugen soll Kraus sich an den Landungsbrücken aufgehalten haben, wo er offenbar allein unterwegs war.

Dabei trug er - anders als in der ersten Personenbeschreibung - keine beigefarbene Jacke, sondern nur einen grauen Pullover mit einer kleinen HSV-Raute auf der linken Brustseite. Wo die Jacke abgeblieben ist, ist noch unklar.

Kraus, der beim HSV als Merchandising-Leiter arbeitet, wird seit dem späten Samstagabend vermisst. Mehrere Suchaktionen - darunter ein Tauchereinsatz in der Elbe - blieben bislang ohne Ergebnis.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel