vergrößernverkleinern
KSC
Der Karlsruher SC hatte auf der Anreise zum Test gegen Werder Probleme, den Weg zu finden © twitter.com/KarlsruherSC

Das Testspiel zwischen Werder Bremen und dem Karlsruher SC kann erst mit 30-minütiger Verspätung angepfiffen werden. Der Grund: Der KSC-Tross verfährt sich auf dem Weg.

Alhaurin el Grande ist eine spanische Kleinstadt im Hinterland zwischen Marbella und Malaga.

Und offenbar ist der Sportplatz des malerisch in den Hügeln Andalusiens gelegenen Städtchens so gut versteckt, dass er für den Karlsruher SC nicht so einfach zu finden ist.

Eigentlich sollte die Mannschaft von Mirko Slomka am Montag um 14 Uhr zu einem Testspiel gegen Werder Bremen in besagter Gemeinde antreten.

Doch während die Social-Media-Abteilung der Badener knapp 45 Minuten vor dem geplanten Anpfiff ein Bild der idyllisch gelegenen Spielstätte postete, fehlte von der Mannschaft noch jede Spur.

Erst zwölf Minuten vor Spielbeginn kam der KSC-Tross am Spielort an. Der Grund: Der Zweitligist hatte schlichtweg den Weg nicht gefunden.

Die Partie wurde schließlich mit 30-minütiger Verspätung angepfiffen und endete mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden zumindest mit einem Teilerfolg für die Karlsruher.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel