vergrößernverkleinern
FSV-Marketing-Vorstand Frank Fischer parodiert Reiner Calmund und Jogi Löw © Youtube.com/FSV Zwickau

Der FSV Zwickau nutzt Uli Hoeneß' 65. Geburtstag für einen kuriosen Video-Gruß. Der Ostverein will den Rekordmeister zum Eröffnungsspiel seiner Arena einladen.

Der FC St. Pauli, Hansa Rostock, Alemannia Aachen und zuletzt Dynamo Dresden, die Tradition des Helfens beim FC Bayern ist lang.

Schon so einigen Traditionsklubs half der Rekordmeister aus der finanziellen Patsche und mit Uli Hoeneß ist nun der Mann bei Bayern zurück, der die Tradition damals ins Rollen brachte.

Zum 65. Geburtstag des Bayern-Bosses richtete Drittligist FSV Zwickau nun einen kuriosen Video-Gruß an das Geburtstagskind.

Mitarbeiter parodiert Löw und Calli

Unter anderem als schwergewichtigen Ex-Manager Reiner Calmund und Bundestrainer Jogi Löw verkleidet, bittet FSV-Marketing-Vorstand Frank Fischer um ein Testspiel gegen den Champions-League-Teilnehmer, durch das bis zu 85.000 Euro in die klammen Kassen gespült werden sollen.

"Ich habe eine Bitte an dich. Sie haben ein neues Stadion gebaut und sind aufgestiegen. Komm zum FSV Zwickau, die brauchen jeden Cent", lässt Fischer als Fake-Calmund ausrichten.

Das ursprünglich geplante Eröffnungsspiel für die 10.000 Zuschauer fassende Arena gegen Dynamo Dresden fiel damals flach.

So fordert Fischer als Jogi Löw: "Mein dickschter Wunsch: Wir feiern hier eine richtig zünftige Party".

Jetzt muss nur noch Geburtstagskind Uli Hoeneß mitspielen...

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel