vergrößernverkleinern
Lukas Podolski und Dominik einte die Liebe zum 1. FC Köln © Instagram/poldi_official

Der Weltmeister setzt einen emotionalen Instagram-Post für einen verstorbenen Ultra des 1. FC Köln ab. Podolski würdigt den Fan als sein persönliches Vorbild.

Lukas Podolski hat seine spezielle Verbindung zum 1. FC Köln mit einem emotionalen Instagram-Post erneut bewiesen.

Der Weltmeister postete in den sozialen Medien ein Bild von einem Kölner Fan im Rollstuhl, der vor kurzem verstorben ist. FC-Fan Dominik war seit einem schweren Unfall 2010 auf die Pflege seiner Eltern angewiesen und saß im Rollstuhl.

Der verstorbene Fan war Teil der Ultra-Gruppierung Wilde Horde und besuchte trotz seiner Krankheit immer wieder Spiele seines 1. FC Köln. Während der WM 2014 hatte Podolski bereits ein DFB-Trikot mit allen Unterschriften versteigert, um Dominik mit dem Erlös zu unterstützen.

In seinem Instagram-Post zeigte der Stürmer ein Bild von sich und dem Fan und schrieb dazu: "Er war ein echter Kämpfer und dadurch ein Vorbild für mich. Der Tod von Dominik macht mich sehr betroffen, er versprühte trotz des schlimmen Schicksalschlages stets Lebensfreude – das habe ich bei unseren Treffen immer gespürt."

Der Familie wünscht Podolski viel Kraft, "ich halte euren Sohn in guter Erinnerung, er war schließlich einer von uns aus der Kurve. Ruhe in Frieden, Dominik"

Auch die Wilde Horde veröffentlichte einen Nachruf auf den Fan. Dank eines Plakats im Stadion gaben ihm die Ultras zudem regelmäßig Kraft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel