vergrößernverkleinern
Mats Hummels wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zum FC Bayern
Mats Hummels wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zum FC Bayern © Getty Images

Mats Hummels erklärt, dass er den WM-Titel 2014 nur kurz genießen konnte - wegen seines Bruders. Jonas Hummels' sei auch ein Grund für seinen Wechsel gewesen.

Mats Hummels wurde 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Dieser Moment ist der Traum eines jeden Fußballers.

Der Verteidiger war zwei Wochen nach dem Titelgewinn, als er am Strand von Nizza lag, dennoch "am Boden zerstört". Der Grund? Bruder Jonas hatte sich im ersten Saisonspiel für die SpVgg Unterhaching zum zweiten Mal das Kreuzbandriss gerissen.

"Cathy (Hummels' Ehefrau, Anmerkung der Redaktion) wollte direkt heim, damit ich zum Jonas kann", sagte Hummels im Stern: "Wir hatten beide immer den Traum, uns mal in einem Pflichtspiel als Kapitäne die Hand zu geben. In dem Moment war mir klar, das wird nichts mehr. Da wird selbst ein WM-Titel ziemlich schnell egal."

Auch Jonas Hummels war verständlicherweise "komplett am Ende. Zwei Stunden konnte ich mit niemandem reden und bin durch die Gegend gesteuert und habe geweint", sagte der 26-Jährige. Denn schlussendlich musste der Jüngere der Brüder zum Saisonende 2015/2016 seine Profikarriere beenden.

Ein wichtiger Grund für Mats Hummels' Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Bayern war sein Bruder.

"Von den acht Geburtstagen, die ich in Dortmund spielte, war ich nur einmal da. Die anderen Male saß ich traurig zu Hause. Ich hab unglaublich viel verpasst", sagte der Weltmeister: "Wenn ich mal da war, hab ich zwei Drittel der Witze nicht verstanden, weil das alles Insider waren. Die wussten alles voneinander, und ich wusste gar nichts."

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel