vergrößernverkleinern
'RTL - Wir helfen Kindern' Golf Charity 2015
Carsten Ramelow (l., mit Jens Nowotny) belegte 2002 mit Bayer in Liga, DFB-Pokal und Champions League den zweiten Platz und wurde Vize-Weltmeister © Getty Images

Vize-Weltmeister Carsten Ramelow sieht die Umbauten an Bayers Trainerstab kritisch. Sportdirektor Rudi Völler und Trainer Roger Schmidt liefern Erklärungen.

Leverkusens langjähriger Führungsspieler Carsten Ramelow hat die Verpflichtung des früheren HSV-Mediendirektors Jörn Wolf als Bindeglied zwischen Trainerstab und den übrigen Abteilungen kritisiert. 

"Wenn man so jemanden holt, hat man ein Problem", sagte der 42-Jährige bei Sky. "Ich bezweifle, dass ein dritter Mann die Probleme lösen kann."

Völler sieht Verschleiß bei Schmidt

Laut Rudi Völler hat die Angst um Trainer Roger Schmidt bei Bayer Leverkusen zu den Änderungen im Trainerteam geführt. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sagte der Sportdirektor, Schmidt sei ein Trainer, der "sehr, sehr viele Dinge am liebsten selbst macht".   

Dies sei der Anspruch des 49-Jährigen. "Aber wir bekamen den Eindruck, dass er sich im klassischen Tagesgeschäft ein bisschen verschleißt." Aus diesem Grund sei mit Wolf ein "Koordinator für das Trainer- und Funktionsteam" eingestellt worden.

Schmidt selbst äußerte sich unmittlbar vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC zu seinem neuen Mitarbeiter. "Ich habe gemerkt, dass die Funktionsteams immer größer werden. Anstatt noch einen Trainer dazuzuholen, war der Gedanke, jemanden einzustellen, der als Bindeglied zwischen den einzelnen Leuten fungiert", meinte Schmidt bei Sky.

"Ich glaube, dass Jörn auch in Hamburg mehr war als ein Mediendirektor. Er war ein Bindeglied zwischen den einzelnen Abteilungen." Schmidts Fazit: "Er ist der perfekte Mann."

Unstimmigkeiten als Grund für Bartlett-Entlassung

Unstimmigkeiten  hatte es zuvor zwischen Schmidt und Athletiktrainer Oliver Bartlett gegeben. "Wir machen keinen Hehl daraus, dass im Innenverhältnis ein paar Dinge nicht so richtig funktioniert haben", so Völler. "Sie wurden angesprochen, haben sich nicht geändert, also reagierten wir."

Bartlett war unlängst als Athletiktrainer entlassen worden. 

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel