Video

Mit Ironie reagiert TSG-Coach Julian Nagelsmann auf ein angebliches Interesse der Bayern. Er nimmt auch Thomas Tuchel und Ralph Hasenhüttl mit ins Boot.

Julian Nagelsmann vom Bundesligisten TSG Hoffenheim hat mit Ironie auf die Spekulationen über ein mögliches Interesse des FC Bayern München an ihm und anderen Trainern reagiert.

"Ich bin im Austausch mit Ralph Hasenhüttl und Thomas Tuchel. Wir einigen uns gerade, wer Trainer und wer Co-Trainer wird", witzelte Nagelsmann bei der Pressekonferenz vor dem Spitzenspiel am Samstag (15.30 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bei RB Leipzig.

Darauf angesprochen konnte sich RB-Trainer Ralph Hasenhüttl ein Lachen nicht verkneifen. "Der Spruch ist richtig gut, den lasse ich einfach mal so stehen. Passt", sagte der Österreicher mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte zuletzt öffentlich seine Wertschätzung für Nagelsmann und RB-Trainer Ralph Hasenhüttl zum Ausdruck gebracht. Auch Thomas Tuchel von Borussia Dortmund gilt als heißer Kandidat, sollte Rekordmeister Bayern München nach Carlo Ancelotti wieder auf einen deutschsprachigen Trainer setzen wollen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel