vergrößernverkleinern
Emir Spahic
Emir Spahic wurde nach der Winterpause von HSV-Trainer Markus Gisdol freigestellt © Getty Images

Das Kapitel Emir Spahic ist beim Hamburger SV offiziell beendet. Heribert Bruchhagen spricht von einer Lösung, "die für beide Seiten zufriedenstellend ist".

Der Hamburger SV und der bosnische Nationalspieler Emir Spahic haben sich außergerichtlich geeinigt.

Der Vertrag des 36-Jährigen wurde laut Vereinsmitteilung vom Montagabend "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. "Wir haben eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.

Spahic war zum Trainingsbeginn nach der Winterpause freigestellt worden. Trainer Markus Gisdol hatte zur Begründung erklärt, er wolle die Kultur innerhalb der Mannschaft verändern. Unter Gisdols Vorgänger Bruno Labbadia war Spahic mehrfach mit Teamkollegen aneinandergeraten.

In dieser Saison allerdings wurden derartige Vorfälle nicht bekannt. Der Innenverteidiger hatte eine Einstweilige Verfügung beantragt, um wieder in den Kader des HSV aufgenommen zu werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel