vergrößernverkleinern
Max Kruse spielt seit dieser Saison wieder für Werder Bremen
Max Kruse spielt seit dieser Saison wieder für Werder Bremen © Getty Images

Werders Max Kruse verunglückt in der Nacht mit seinem Auto auf vereister Fahrbahn. Stürmer und Verein geben Entwarnung - vom Sportchef gibt es Kritik.

Angreifer Max Kruse von Werder Bremen hat in der Nacht zum Donnerstag einen Autounfall unverletzt überstanden. Das bestätigte der 28-Jährige in einem Video, das er auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte.

"Ich bin bei dem Glatteis von der Fahrbahn abgekommen und ein bisschen in die Leitplanke gerutscht. Mein Auto ist kaputt, aber mir geht es gut. Deswegen braucht ihr euch keine Sorgen machen. Auch meinem Einsatz am Wochenende steht nichts im Wege", sagte Kruse.

Kruse konnte nach dem Vorfall auch wie geplant am Mannschaftstraining des Tabellen-15. teilnehmen. Andere Verkehrsteilnehmer sollen an dem Unfall nicht beteiligt gewesen sein.

Werders Sportchef Frank Baumann äußerte sich am Nachmittag zu dem Vorfall. "Er war nicht zu schnell", sagte Baumann: "Das Wichtigste ist, dass niemandem etwas passiert ist."

Allerdings störte sich der 41-Jährige am Zeitpunkt des nächtlichen Unfalls: "Wir haben ihm gesagt, dass es keine optimale Zeit ist, um den Weg nach Bremen zu absolvieren. Aber es ist Privatsache." Wichtig sei, dass Kruse Leistungen im Training und im Spiel bringe. "Das ist entscheidend", so Baumann.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel