Video

Werder Bremen darf für den Rückrundenstart gegen Borussia Dortmund auf Innenverteidiger Lamine Sane hoffen. Florian Grillitsch verletzt sich dagegen an der Schulter.

Werder Bremen kann zum Wiederbeginn der Bundesliga gegen Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) mit Abwehrspieler Lamine Sané planen. Der Innenverteidiger, den seit der Rückkehr aus dem Trainingslager muskuläre Probleme im Oberschenkel plagten, stieß am Mittwoch wieder zum Mannschaftstraining dazu.

"Ich habe mir jetzt etwas Zeit genommen, die Verletzung gut verheilen zu lassen", sagte der Senegalese. Schlechte Nachrichten gab es dagegen von Florian Grillitsch. Der österreichische Mittelfeldspieler wird den Bremern in den kommenden Wochen fehlen. Das ergab eine Untersuchung in München. Der 21-Jährige hatte sich bereits im Trainingslager im spanischen Alhaurin el Grande die Schulter ausgerenkt.

"Leider wird er uns dadurch voraussichtlich mehrere Wochen fehlen. Eine Operation, die das Saisonende hätte bedeuten können, ist nicht notwendig", sagte Sportchef Frank Baumann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel