vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt v FC Ingolstadt - DFB Cup
Lukas Hradecky (l.) kann sich einen Abschied aus Frankfurt vorstellen © Getty Images

Torwart Lukas Hradecky von Eintracht Frankfurt lässt seine Zukunft offen. Falls ein "richtig guter Klub" ihm ein Angebot unterbreite, käme er ins Grübeln.

Eintracht Frankfurt muss sich womöglich bald nach einem neuen Torwart umschauen. Lukas Hradecky, der eine herausragende Saison spielt, denkt an einen Vereinswechsel.

"Wenn ein richtig guter Klub kommt, muss ich überlegen", meinte der Finne zur Bild. "Eintracht ist ein Klub, der auf einem guten Weg ist - aber ich weiß nicht, ob wir hier jedes Jahr um die europäischen Plätze spielen können."

Sein Ziel sei jedoch eine permanente Teilnahme am Europapokal. "Natürlich will ich europäisch spielen. Und es hat die Situation auch nicht einfacher gemacht, dass wir jetzt fünf Spiele verloren haben. Aber ich habe ja immer noch ein Jahr Vertrag."

Hradecky spielt seit 2015 für Frankfurt, bis 2018 läuft sein Vertrag. Sportvorstand Fredi Bobic hofft auf eine Verlängerung: "Wir haben schon im Frühherbst die ersten größeren Gespräche geführt und werden sie weiterführen. Es ist nichts auf Eis gelegt. Wir wollen mit ihm unbedingt verlängern, das ist doch ganz klar", sagte er Frankfurter Medien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel