vergrößernverkleinern
Dieter Hecking (r.) gibt Jonas Hofmann während eines Spiels Anweisungen © imago

Mönchengladbachs Trainer verliert im Derby kurz den Überblick. Jonas Hofmann ist aus gutem Grund irritiert. Beide nehmen den kleinen Aussetzer mit Humor.

In der Schlussphase des hitzigen Derbys in Köln verlor Dieter Hecking kurz den Überblick.  Der Trainer von Borussia Mönchengladbach redete auf Jonas Hofmann ein und sagte zu seinem Spieler: "Jetzt bringt endlich mal Ruhe rein."

Gladbach hatte gerade durch Lars Stindl das 3:2 erzielt und sollte die Führung über die Zeit bringen.

In der Sportschau war zu sehen, wie Hecking auf Hofmann einredete. Doch der blickte seinen Chefcoach ziemlich irritiert an: "Trainer, eigentlich haben Sie mich schon ausgewechselt", entgegnete der Offensivspieler, der eine Trinkflasche in der Hand hielt und grinste.

Hecking nahm seinen Fauxpas mit Humor: "Da sieht man, dass Derby war und ich voll dabei war“, sagte der 52-Jährige und ergänzte mit Blick auf den anstehenden Mannschaftsabend: "Da wird es das eine oder andere Gelächter geben."

Seine Spieler bekamen nach dem Derbysieg und dem Sprung auf Platz acht zur Belohnung frei. Als Achter steht die Borussia in der Tabelle so gut da wie seit dem fünften Spieltag nicht mehr - die Europa League rückt immer näher.

"Vom Mannschaftsarzt habe ich gehört, dass wir morgen kein Training machen. Einen Derbysieg muss man auch ausgiebig feiern dürfen", sagte Hecking.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel