vergrößernverkleinern
Bremen und Hertha kämpfen um die Europa-League-Plätze
Bremen und Hertha kämpfen um die Europa-League-Plätze © Getty Images

Hertha BSC schiebt Werder Bremen im Duell um die europäischen Plätze die Favoritenrolle zu. Manager Preetz bezeichnet Bremen als "Mannschaft der Stunde".

Hertha BSC sieht sich im Duell bei Werder Bremen als Außenseiter.

"Die Ausgangsposition ist klar: Es spielt die Mannschaft der Stunde gegen die Mannschaft, die auswärts nicht jede Woche überrascht", sagte der Berliner Manager Michael Preetz vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). "Deshalb ist die Favoritenrolle klar verteilt, die liegt bei Werder." Die letzten acht Auswärtsspiele hat die Hertha verloren.

Aus der Verletztenmisere wollen die Berliner Verantwortlichen Lehren für die kommende Saison ziehen. Nach einer Analyse soll künftig die Trainingsbelastung noch individueller gesteuert werden.

Zuletzt hatte Marvin Plattenhardt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten. Zudem fallen derzeit auch John Anthony Brooks, Niklas Stark, Valentin Stocker, Mitchell Weiser, Fabian Lustenberger, Sinan Kurt und Julian Schieber aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel