Video

Thomas Tuchel äußert sich vor der Partie gegen den HSV zum Streitthema Aubameyang. Der BVB-Trainer bedauert zudem die Verletzten. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Borussia Dortmund kann sich in der englischen Woche wieder einen Platz unter den ersten Drei sichern. Während die TSG Hoffenheim Spitzenreiter Bayern München empfängt, könnte der BVB einen möglichen Punkteverlust der Hoffenheimer ausnutzen.

Die Borussia empfängt zeitgleich den abstiegsbedrohten Hamburger SV (20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) und will zur Stelle sein.

Vor der Partie sprach Trainer Thomas Tuchel jedoch vorrangig über Pierre-Emerick Aubameyang, der mit seinem Maskenjubel für viel Unmut gesorgt hatte. Dortmunds Trainer kritisierte seinen Stürmer, bescheinigte ihm gleichzeitig aber hervorragende Charaktereigenschaften.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker:

++ PK ist beendet +++

Das war's. Tuchel verlässt das Podium."

+++ Tuchel über die Verletzten +++

"Marco (Reus) ist auf dem Platz und fühlt sich sehr gut. Trotzdem ist natürlich wegen der Vorgeschichte Vorsicht geboten. Marco ist so ein wichtiger Faktor in unserem Spiel. "

"Es geht in so entscheidende sechs Wochen in der Saison. Wenn es nicht April wäre, würde ich sagen 'Jetzt mal langsam'. Jetzt müssen wir einen großen Spagat leisten."

+++ Tuchel über HSV +++

"Im Hinspiel hatten wir nie Ruhe im Spiel. Wir waren nie 4:0 besser. Wir haben uns wahnsinnig schwer getan. Der HSV hat viel besser gespielt als es das Ergebnis ausgesagt hat. Sie haben seitdem enorm zugelegt."

Und weiter: "Sie sind sehr laufstark und aggressiv. Und das erwarten wir auch für morgen."

+++ Tuchel lobt Fans +++

Auf die Frage nach den Unterschieden zwischen Heim- und Auswärtsspielen schwärmt Tuchel von den Fans: "Die Gelbe Wand ist natürlich ein Faktor."

+++ Plädoyer für Aubameyang +++

Tuchel lobt die Charaktereigenschaften des "extrovertierten" Aubameyang, will ihn aber nicht verändern: "Es wäre der größte Fehler, Auba in seiner Persönlichkeit einzuschränken."

+++ Kein Gedanke an Bayern +++

Tuchel will noch nicht an das Topspiel am Samstag gegen Bayern denken. Für ihn zähle nur das kommende Spiel: "Der einzige Blick geht zum HSV."

+++ Personalsituation +++

Marcel Schmelzer und Julian Weigl seien für die Partie fraglich. Erik Durm und Andre Schürrle fallen sicher aus.

+++ Kritik und Lob für Aubameyang +++

"Wenn Dinge passieren, die auch passieren können. Die auch seinem Lebensstil und seinem Charakter geschuldet sind. Dann kann man mit ihm das klären. Man kann sich sicher sein, dass er das wegsteckt und nicht nachtragend ist."

+++ Nachfrage zu Auba +++

"Wir wussten, dass er was plant, wenn er ein Tor schießt. Wir wussten aber nicht, was."

+++ Tuchel zu Aubameyang ++++

"Wir sehen die Sitaution anders, weil wir mehr Informationen haben. Die Verantwortlichen haben bereits gesagt, dass es Gespräche geben wird. Ich kann mir damit den Luxus erlauben, mich auf das Sportliche zu beziehen."

+++ Aubameyang +++

Der Beginn der PK verzögert sich noch etwas. Mit Spannung werden die Aussagen Tuchels zum Thema Aubameyang erwartet. Der Gabuner hatte sich mit seinem Maskenjubel den Ärger der Verantwortlichen zugezogen.

+++ Um 14 Uhr geht's los +++

Trainer Tuchel wird um 14 Uhr auf dem Podium erwartet. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel