Video

Die Bayern feiern in Wolfsburg ihren fünften Titel in Folge und lassen es anschließend mächtig krachen. Vor allem Rafinha ist nicht zu bremsen.

Carlo Ancelotti drückte Karl-Heinz Rummenigge ein zärtliches Küsschen auf die Wange, dann schnappte sich Kapitän Philipp Lahm im roten Meistershirt das Megafon und gab nach dem letzten Titelgewinn seiner Karriere den Startschuss zu einer spontanen Party.

Als die Bayern Münchens Stars ihre 27. Meisterschaft mit einer 6:0 (3:0)-Gala beim VfL Wolfsburg unter Dach und Fach gebracht hatten, ließen sie es im angemessenen Stile eines Rekordchampions krachen - und wischten zumindest zeitweise den Frust über das enttäuschende Abschneiden in Champions League und Pokal beiseite.

"Wenn sie keinen Gin-Tonic in der Kabine haben, nehme ich nichts", sagte Mats Hummels schon kurz nach dem Abpfiff breit grinsend. Zwar sollte sich die Sehnsucht des Weltmeisters nach einem kalten Mischgetränk in Wolfsburg noch nicht erfüllen. Auf die obligatorische Bierdusche nach dem Spiel verzichteten die Bayern dieses Mal. In der Kabine gab es nur eine Kiste Paulaner und eine Flasche Champagner.

Video

Im Flieger ging es los

Im Charterflieger zurück nach Bayern wurde die Stimmung dann ausgelassener, erste Lieder wurde angestimmt. Gefeiert wurde mit Dosenbier und Pizza vom Lieferdienst. Und in der Nacht gab es dann noch eine interne Feier im Lokal von Promi-Koch Alfons Schuhbeck in der Münchner Innenstadt. Auch das italienische Trainer- und Betreuerteam war im Feiermodus: Gemeinsam wurde gegen drei Uhr "O Sole Mio" geschmettert, Italien-Kenner Rummenigge sang lauthals mit.

Der Bayern-Boss hatte das erste Meisterbier noch während des Spiels auf der Tribüne gekippt. "Wir sind total happy! Wir haben nicht diesen arroganten Anspruch, jedes Jahr das Triple zu gewinnen", erklärte Rummenigge.

Rafinha als Feierbiest

Anschließend begossen die Bayern bis in die frühen Morgenstunden im Münchner Nachtleben ihre fünften Titel in Folge. Dabei zeigte sich ein Spieler besonders in Feierlaune. Rafinha ließ es sich nicht nehmen und nahm fast die gesamte Feier als Video auf und zeigte dieses dann auf Instagram. Morgens um sieben filmte sich der Brasilianer zuhause halb nackt mit nachgemachter Meisterschale und Sektglas in der Hand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel