vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski erwischte einen gebrauchten Tag
Robert Lewandowski erwischte einen gebrauchten Tag © Getty Images

Bayern hat nur eins der letzten sechs Pflichtspiele gewonnen. Bojan Krkic trifft auch in Deutschland. Heimmacht Hamburg verliert ausgerechnet gegen Darmstadt.

Der FC Bayern wollte unter Carlo Ancelotti den Fluch der Frühjahrsschwäche brechen. Unter Pep Guardiola hatte der FCB in den entscheidenden Wochen nicht seine besten Leistungen gezeigt und wichtige Spiele verloren.

In dieser Saison erlaubte sich der Rekordmeister im Winter einige Schwächephasen, zuletzt schien man aber in Topform. Doch nach dem Aus in der Champions League gegen Real Madrid patzte Bayern auch in der Liga gegen Mainz 05 - der Fluch holte den Tabellenführer wieder ein.

Bayern hat damit nur eins der letzten sechs Pflichtspiele (zwei Remis, drei Niederlagen) gewonnen und ist seit vier Spielen sieglos. Letzteres passierte dem Rekordmeister zuletzt vor zwei Jahren unter Guardiola.

SPORT1 zeigt die Top Ten der weiteren Daten zum 30. Spieltag der Bundesliga:

Bayerns Negativmarken

Zum ersten Mal in dieser Saison kassierte der Spitzenreiter zwei Gegentore in einer Halbzeit. Zwei Gegentore in einem Bundesliga-Heimspiel gab es zuletzt am 2. März 2016 - bei der 1:2-Niederlage gegen Mainz. Und einen Elfmeter gegen sich kassierte der FCB zum ersten Mal seit Mai 2016.

Weltenbummler Krkic netzt

Bojan Krkic hat mit seinem Führungstreffer gegen Bayern nun in fünf Ländern getroffen (Deutschland, Spanien, England, Italien und Niederlande). Er ist erst der siebte Spieler, der in jeder der vier großen Liegen genetzt hat. In zuvor sieben Spielen für Mainz war Krkic ohne Torbeteiligung geblieben.

Müllers Premiere

Thomas Müller führte den FC Bayern gegen Mainz erstmals als Kapitän aufs Feld. Durch den Ausfall von Manuel Neuer und dadurch, dass der etatmäßige Spielführer Philipp Lahm sowie Xabi Alonso auf der Bank saßen, kam Müller zu seiner Premiere.

Schwacher Lewandowski

In der ersten Halbzeit war Robert Lewandowski gerade einmal acht Mal am Ball, aufs Tor schoss der Pole nur einmal. Insgesamt brachte er es auf 19 Ballkontakte und zwei Torschüsse. Dazu kam eine schwache Zweikampfquote von 29 Prozent. Immerhin: Im 223. Spiel gelang ihm sein 800. Bundesliga-Torschuss.

Robben jagt Elber

Arjen Robben erzielte sein 87. Tor in der Bundesliga und zog damit in der Bayern-Rangliste mit Mehmet Scholl und Claudio Pizarro gleich. Bei den ausländischen Spielern bei Bayern liegt nur noch Giovane Elber (92) vor dem Niederländer.

Spezialist Ibisevic

Vedad Ibisevic ist der 1:0-Spezialist. Bereits zum siebten Mal erzielte der Stürmer die Führung für die Hertha - Ligaspitze mit Pierre-Emerick Aubameyang. Sein Kollege Peter Pekarik freute sich über das 100. Bundesliga-Spiel für Berlin.

Viererpacker Kruse

Max Kruse ist wohl in der Form seines Lebens. Der Angreifer erzielte den ersten Viererpack eines Bremers seit Frank Neubarth 1986 und toppte seinen persönlichen Rekord mit nun 13 Saisontoren. Bei Gladbach hatte Kruse in der Saison 13/14 zwölf Mal getroffen.

Elfer, Elfer, Elfer

Max Kruse ist vom Punkt eiskalt. Der Bremer trat zum elften Mal zum Elfmeter an - jeder Versuch saß. A propos eiskalt: Mainz hat seine letzten 16 Strafstöße verwandelt. Und Daniel Brosinski brach dabei einen Fluch: Als erste Gästespieler seit dem Gladbach Thorben Marx im Dezember 2012 verwandelte der Mainzer einen Strafstoß in der Allianz Arena. Dazwischen waren Timmy Simons (Nürnberg), Eric-Maxim Choupo-Moting (Schalke) und Paul Verhaegh (Augsburg) gescheitert.

Werder-Wahnsinn

Durch den Comeback-Sieg in Ingolstadt ist Bremen nun seit zehn Spielen ungeschlagen und holte in dieser Zeit 26 von 30 möglichen Punkten. Zwölft Saisonsiege feierte Werder zuletzt 2009/2010 - unter Thomas Schaaf.

Ende zweier Serien

Der Volkspark war in den letzten Monaten eine Festung. Doch am Samstag kassierte der Hamburger SV seine erste Bundesliga-Heimniederlage seit fünf Monaten - und das ausgerechnet gegen den auswärtsschwachen SV Darmstadt 98. Im 15. Auswärtsspiel

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel