vergrößernverkleinern
Renato Sanches wechselte vor der vergangenen Saison von Benfica Lissabon zum FC Bayern
Renato Sanches wechselte für 35 Millionen Euro zum FC Bayern © Getty Images

Der Sommer-Neuzugang des Rekordmeisters spricht über die Gründe für seinen Wechsel nach Deutschland. Er habe mit "Weltklasse-Spielern" spielen wollen.

Renato Sanches ist noch nicht richtig beim FC Bayern angekommen.

Erst acht Startelf-Einsätze stehen für den 35-Millionen-Neuzugang von Benfica Lissabon zu Buche. Jetzt hat Sanches erklärt, warum er im Sommer zum deutschen Rekordmeister wechselte.

"Bayern hat sich wirklich bemüht und ich bekam sofort das Gefühl vermittelt, dass die Bosse Vertrauen in mich als Spieler haben. Das war der ausschlaggebende Grund, warum ich mich dazu entschlossen habe, dorthin zu wechseln", wird der Portugiese von der Daily Mail zitiert.

Video

"Außerdem spiele ich hier (bei Bayern, Anm. d. Red.) mit vielen Weltklasse-Profis. Ich kann von allen viel lernen, vor allem von den Mittelfeldspielern wie Arturo Vidal, Xabi Alonso und Thiago Alcantara", nannte Sanches einen weiteren Grund.

Für Bayern-Trainer Carlo Ancelotti findet der Portugiese trotz der bisher spärlichen Einsatzzeiten nur positive Worte: "Ancelotti wirkt immer ruhig und verlässlich. Man merkt einfach, dass er viel Erfahrung hat. Er beschäftigt sich viel mit seinen Spielern und hilft ihnen, sich individuell zu verbessern."

Kürzlich hatte Jose Mourinho die Bayern für die Verpflichtung von Sanches kritisiert. Der 19-Jährige wurde bei der Europameisterschaft zum besten Nachwuchsspieler ausgezeichnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel