vergrößernverkleinern
Für SPORT1-Experte Marcel Reif hat Carlo Ancelotti im Umgang mit seinen Ersatzspielern nicht alles richtig gemacht © SPORT1/imago

SPORT1-Experte Marcel Reif sieht die Rolle von Bayerns Reservisten kritisch. Trainer Carlo Ancelotti gibt er eine Mitschuld für das Champions-League-Aus.

Hallo Fußball-Freunde,

das Ausscheiden des FC Bayern aus der Champions League bei Real Madrid war bitter. Einen verletzten oder angeschlagenen Robert Lewandowski kannst du nicht ersetzen. Thomas Müller ist und bleibt nun mal eine Fehlbesetzung im Sturmzentrum. Und dann war da ja noch der Platzverweis von Arturo Vidal.

Ein Vidal fängt sich selbst nicht ein. Aus meiner Sicht hat sich Carlo Ancelotti deshalb verzockt, weil er ihn nicht ausgewechselt hat. Ancelotti ist ohne Frage ein großer Trainer. Aber auch er muss sich nach dem Aus hinterfragen, ob er bei seinen Spielern alles richtig gemacht hat - besonders bei denen, die häufiger auf der Bank sitzen.

Video

Mit Renato Sanches kannst du noch nichts anfangen. Douglas Costa und Kingsley Coman funktionieren nicht. Bei Costa ärgert mich die Körperhaltung, seine hängenden Schultern. Das ist eine Unverschämtheit. Er wirkt unbeteiligt.

Es kann auch nicht sein, dass ein Nationalspieler wie Joshua Kimmich in so ein Loch fällt. Das ist ein Trauerfall per se, völlig daneben. Auch da ist sicher nicht alles richtig gemacht worden. Das Kadermanagement hat jedenfalls nicht funktioniert.

Video

Es gibt bereits erste Stimmen, die neue Spieler bei Bayern fordern. Ein Backup für Lewandowski zum Beispiel.

Das Problem ist, dass es bei Bayern zwei Positionen gibt, die unantastbar sind: Manuel Neuer und Robert Lewandowski. An denen kommt niemand vorbei.

Jeder neue Stürmer hätte keine Chance, Stammspieler zu werden - das kann er knicken. Das macht die Suche für Bayern nicht gerade einfacher.

Zum Abschluss noch ein Wort zum FC Schalke, der unter der Woche in der UEFA Europa League gescheitert ist. Gegen eine junge Mannschaft wie Ajax noch ein 3:0 herzugeben, das kann nicht sein. Ich erkenne da kein Muster. Mir fehlt die Erklärung.

Noch so eine Saison werden die Verantwortlichen ganz sicher nicht überstehen.

Bis demnächst,
Euer Marcel Reif

Marcel Reif ist nach rund 1.500 kommentierten Spielen eine Reporter-Legende. Für seine Arbeit erhielt Reif unter anderem den "Grimme Preis", den "Deutschen Fernsehpreis" und den "Bayerischen Fernsehpreis". Seit dieser Saison begleitet Marcel Reif als Experte den Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel