vergrößernverkleinern
Hertha BSC, TSG Hoffenheim, Bundesliga, Pal Dardai
Pal Dardai führte die Hertha wieder in die oberen Tabellenregion © Getty Images

Hertha-BSC-Trainer Pal Dardai ist zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft, glaubt aber nicht, dass mit dem aktuellen Kader mehr drin ist.

Unter Coach Pal Dardai wurde aus der Hertha von einem Abstiegskandidaten ein Aspirant auf die Europa League. Doch nun sieht sich der Trainer mit seinem Kader am Limit.

"Das ist das, was möglich ist mit unseren Bedingungen - plus, minus drei Punkte. Wir wollten nach den beiden Abstiegen und Wiederaufstiegen raus aus dem Fahrstuhl. Und wir sind raus aus dem Fahrstuhl", so der Trainer des Fünften der Bundesliga im Interview mit dem kicker.

"Man kann sich Hertha-Spiele wieder anschauen, das war nicht immer so. Natürlich fehlt noch einiges, aber man muss Respekt vor der Realität zeigen und nicht komische Erwartungen aufbauen. Wenn die Mannschaft am Ende Achter wird, gibt es keinen Vorwurf von mir."

Hertha BSC speilt in dieser Saison schon die zweit Saison in Folge in der oberen Tabellenregion mit und hat als aktuell Tabellenfünfter realistische Chancen auf eine Teilnahme an der Europa League

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel