vergrößernverkleinern
Bayer 04 Leverkusen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
Rudi Völler lässt kein gutes Haar an Peter Gagelmann © Getty Images

Rudi Völler redet sich nach dem Remis gegen Wolfsburg in Rage. Ex-Schiri Peter Gagelmann bekommt sein Fett weg - und wird auch von BVB-Boss Watzke verhöhnt.

Rudi Völler hat sich über den ehemaligen Bundesliga Schiedsrichter und heutigen TV-Experten Peter Gagelmann lustig gemacht.

Der Sportchef von Bayer Leverkusen lästerte nach dem 3:3 gegen den VfL Wolfsburg ungehalten über den Ex-Unparteiischen.

"Der Elfmeter gegen uns war lächerlich. Auch wenn Herr Gagelmann das sicherlich anders sehen wird, die Pflaume", sagte der aufgebrachte 56-Jährige, dessen Klub sich nach dem Remis weiterhin mitten im Abstiegskampf befindet, der dpa

Gagelmann stimmt Aytekin zu

Leverkusen war gegen Wolfsburg in den Schlussminuten in Rückstand geraten, nachdem Außenverteidiger Benjamin Henrichs in den Schlussminuten einen strittigen Elfmeter verursacht hatte. Gagelmann hatte die Szene für den TV-Sender Sky - wie Referee Dennis Aytekin - als Foulspiel bewertet.

"Kuba ist schon an mir vorbei, aber ich spiele meiner Meinung nach zuerst den Ball und dann lässt er sich fallen", sagte Henrichs. 

Schon tags zuvor musste sich Gagelmann Spott gefallen lassen. Denn auch Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte für die Analysen des 48-Jährigen, der von 2000 bis 2015 in der Bundesliga an der Pfeife war, nur Hohn übrig. 

Auch Watzke stichelt

"Herr Gagelmann hat ja schon was dazu gesagt", meinte Watzke: "Das ist für mich sowieso immer die größte Belustigung. Da schmeiß ich mich manchmal richtig weg, wenn ich das auf der Couch höre."

Dortmund hatte am Samstag gegen den FC Schalke im Revierderby ein Remis geholt, in der Schlussphase jedoch Glück gehabt, dass ein möglicher Elfmeterpfiff gegen Marc Barta ausgeblieben war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel