vergrößernverkleinern
SV Darmstadt 98 v FC Schalke 04 - Bundesliga
Das Tor von Coke reichte für Schalke nicht zu etwas Zählbarem © Getty Images

Schalke 04 präsentiert sich in Darmstadt in erschreckender Form. Dennoch hofft Markus Weinzierl gegen Ajax Amsterdam auf die Fortsetzung der Achterbahnfahrt.

1:2 beim abgeschlagenen Tabellenletzten Darmstadt 98 verloren, die schlechteste Bilanz in der Bundesliga seit 17 Jahren: Schalke 04 ist (mal wieder) am Tiefpunkt der Saison angekommen.

Die Königsblauen verpassten leichtfertig die Chance, mit dem Tabellen-Siebten 1. FC Köln gleichzuziehen und bleiben mit 37 Zählern Elfter. Der Vorsprung auf die Abstiegszone schmolz nach der unnötigen Niederlage auf fünf Punkte.

Nach dem 0:2 im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League bei Ajax Amsterdam vergab Schalke außerdem die Möglichkeit, sich Selbstvertrauen für das Rückspiel am Donnerstag (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) zu holen.

Dennoch gab Trainer Markus Weinzierl die Hoffnung nicht auf und will die Achterbahnfahrt in dieser Saison fortsetzen.

Weinzierl hofft auf nächstes "Auf"

"Wir sind alle enttäuscht, aber wir wissen, dass wir am Donnerstag eine andere Leistung brauchen. Wir wissen, dass wir es können und dass wir in der Saison ein ständiges Auf und Ab hatten. Darauf hoffen wir gegen Ajax", sagte der Coach nach dem Spiel bei Sky.

Gegen den Topklub aus Amsterdam braucht Schalke nach der desolaten Vorstellung im Hinspiel eine deutliche Leistungssteigerung - und vor allem eine bessere Chancenverwertung. Reihenweise erspielten sich Guido Burgstaller und Co. gegen Darmstadt Möglichkeiten, doch selbst ein Elfmeter landete nicht im Tor.  (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Ballbesitz, Laufleistung, Torschüsse usw. - alles ok!- aber Fussball sieht anders aus!!- Grauenhaft S04", twitterte sich Ex-Schalke-Coach und SPORT1-Experte Peter Neururer in Rage.

"Wir müssen die Chancen reinmachen, da ist Selbstvertrauen natürlich ein Faktor. Der Spielverlauf war äußerst unglücklich. Von den Werten waren wir dem Gegner klar überlegen. Wir haben hundertprozentige Chancen liegen gelassen", fauchte Weinzierl.

Champions League nicht mehr möglich

Nach der Niederlage ist der Einzug in die Champions League bei 16 Punkten Rückstand auf Erzrivale Borussia Dortmund und Platz vier nicht mehr möglich, allein der Triumph in der Europa League würde S04 doch noch die Königsklasse garantieren.

Doch von Europacup-Niveau präsentierte sich Schalke am Sonntag Lichtjahre entfernt. Weniger Punkte zu diesem Zeitpunkt hatten die Königsblauen zuletzt in der Saison 1999/2000, als am Ende Platz 13 stand.

Mit zwölf Niederlagen hat das Team zudem bereits so viele Pleiten einstecken müssen wie in der kompletten Vorsaison, als am Ende Manager Horst Heldt und Trainer Andre Breitenreiter ihre Stühle räumen mussten.

Vor allem auf fremden Plätzen präsentiert sich Schalke desolat: Erst zwei Dreier holte die Mannschaft auswärts, schlechter ist nur Gegner Darmstadt. An den letzten fünf Spieltagen warten in der Bundesliga zudem nur noch zwei Heimspiele - und eines in der Europa League: Gegen Ajax Amsterdam setzt Weinzierl zur nächsten Bergfahrt an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel