vergrößernverkleinern
Peter Stöger muss eine Bierdusche über sich ergehen lassen © Imago

Kölns Spieler schleichen sich auf der Pressekonferenz an den nichts ahnenden Trainer heran und verpassen ihm eine Bier-Dusche - Stöger reagiert extrem lässig.

Als erfolgloser Trainer muss man in der Bundesliga so einiges über sich ergehen lassen - als erfolgreicher aber auch. 

Peter Stöger ist auf der Pressekonferenz nach dem 2:0-Sieg gegen den FSV Mainz und die Qualifikation für die UEFA Europa League von seinen Spielern geradezu überfallen worden. 

Während der Coach in dem prall gefüllten Presseraum versuchte, das Spiel zu analysieren schlichen sich die Profis an. Angeführt von Leonardo Bittencourt kippten sie dem nichts ahnenden Stöger literweise Bier übers Haupt. 

Der Pressesprecher und Gäste-Trainer Martin Schmidt konnten sich eben noch retten, während die Kölner mit ihrem klatschnassen Trainer ausgelassen im Blitzlichtgewitter feierten. 

Video

Aber sowas muss man als Erfolgscoach halt auch wegstecken können.

Und Stöger reagierte so lässig, wie er sich schon die ganze Saison über bei der Jagd nach dem internationalen Geschäft gegeben hatte: "Fünf Spieler werden sich einen neuen Arbeitgeber suchen müssen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel