Video

Serge Gnabry steht offenbar vor einem Abschied von Werder Bremen. Angeblich besteht eine "grundsätzliche Einigung" mit einem anderen Bundesligisten.

Jung-Nationalspieler Serge Gnabry wird Bundesligist Werder Bremen nach nur einem Jahr wohl wieder verlassen.

Wie die Sport Bild berichtet, nimmt der Wechsel des 21-Jährigen innerhalb der Liga zur TSG Hoffenheim Konturen an. Demnach hat Gnabry eine "grundsätzliche Einigung" mit den Kraichgauern erzielt.

Nach der Saison sollen die finalen Details geklärt werden. Als Ablösesumme stehen rund zehn Millionen Euro im Raum. Der Offensiv-Allrounder soll außerdem über eine ab 2018 gültige Ausstiegsklausel verfügen, die ihm einen Wechsel zum FC Bayern ermöglichen würde.

Gnabry war erst im vergangenen Sommer vom FC Arsenal nach Bremen gewechselt. Seitdem erzielte er in 26 Spielen elf Tore und gab zwei Vorlagen.

Nun scheint er den nächsten Schritt machen zu wollen. Mit Hoffenheim würde er international spielen.

"Ich fände es sehr schade, wenn Gnabry uns verlässt und hoffe, dass er ein weiteres Jahr in Bremen bleibt", sagte Werder-Kapitän Clemens Fritz bei SPORT1.

Gnabry hat in Bremen noch einen Vertrag bis 2020.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel