vergrößernverkleinern
FC Augsburg v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Augsburger Fans werfen gegen Köln Getränkebecher aufs Spielfeld © Getty Images

Weil Fans Getränkebecher aufs Spielfeld werfen und eine Rauchbombe zünden, wird der FC Augsburg zu einer ordentlichen Geldstrafe verdonnert.

Der FC Augsburg wurde wegen des Fehlverhaltens einiger Anhänger bestraft.

Wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag mitteilte, belegte sie den Tabellen-13. der abgelaufenen Saison mit einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro.

Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln am 15. April (2:1) hatten Fans mehrere Getränkebecher in Richtung Spielfeld und des Vierten Offiziellen geworfen. Zudem hatten Fans im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am 6. Mai (1:1) im Gästeblock eine Rauchbombe gezündet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel