vergrößernverkleinern
Domenico Tedesco (r.) führte Erzgebirge Aue zum Klassenerhalt
Domenico Tedesco (r.) führte Erzgebirge Aue zum Klassenerhalt © Imago

München - Domenico Tedesco soll angeblich Nachfolger von Markus Weinzierl beim FC Schalke 04 werden. Aues Geschäftsführer Michael Voigt bezieht bei SPORT1 Stellung.

Der FC Schalke 04 steht offenbar vor der Trennung von Trainer Markus Weinzierl, sein Nachfolger wird nach SPORT1-Informationen: das junge Trainer-Talent von Erzgebirge Aue.

Der 31 Jahre alte Domenico Tedesco hatte die Auer im März übernommen und unter schwierigen Bedingungen zum Klassenerhalt geführt. Er gilt als einer der begabtesten Nachwuchs-Trainer Deutschlands - und ist nach übereinstimmenden Medienberichten Schalkes erster Anwärter.

SPORT1 hat hierzu bei Aue nachgehakt: "Wir haben keine Anfrage von Schalke oder einem anderen Klub vorliegen", sagt Aues geschäftsführer Vorstand Michael Voigt. "Wir lesen die Medien, aber können nicht mehr dazu sagen", erklärt er.

Ein Talent wie Kumpel Nagelsmann

Aues Präsident Helge Leonhardt machte bei Sportbuzzer am Donnerstag auch klar, dass sein Klub Tedesco nicht um jeden Preis halten kann. Er sei "auch Unternehmer und stehe mit beiden Beinen im Leben: Wenn was kommt, müssen wir uns das anhören. Ich will ihn aber unbedingt behalten".

Tedesco soll sich bereits von seinen Spielern verabschiedet haben.

Laut Bild soll Aue allerdings schon erste Kontakte mit Ismail Atalan von den Sportfreunden Lotte als möglichen Tedesco-Nachfolger geknüpft haben.

Tedesco hat offenbar eine Ausstiegsklausel für die Bundesliga. Die Sachsen sind die erste Profistation des Deutsch-Italieners, zuvor war er A-Jugendtrainer in Hoffenheim. Mit 1899-Trainer Julian Nagelsmann ist er befreundet und absolvierte den Fußballlehrer-Lehrgang als Jahrgangsbester mit der Note 1,0.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel