vergrößernverkleinern
Hamburger SV Trainig Session
Jann-Fiete Arp schnürte einen Doppelpack © Getty Images

Der Hamburger SV gewinnt die beiden Benefizspiele zugunsten der Familie seines verstorbenen Mitarbeiters Timo Kraus klar. Der 1. FSV Mainz 05 verliert dagegen.

Der Hamburger SV hat die beiden Benefizspiele zugunsten der Familie seines verstorbenen Mitarbeiters Timo Kraus klar gewonnen.

Zunächst schlug der HSV den Oberligisten TSV Buchholz 08 mit 4:0 (2:0), danach gelang ein 8:1 (4:0) gegen Kreisligist Buchholzer FC.

Im ersten Test über 2x30 Minuten trafen Luca Waldschmidt (24.), Bakery Jatta (25.), Nicolai Müller (36.) und Walace (56.) in der Otto-Koch-Kampfbahn für das Team von Trainer Markus Gisdol.

In den anschließenden 60 Minuten gegen den BFC markierten Pierre-Michel Lasogga, Aaron Hunt, Sven Schipplock und Jann-Fiete Arp jeweils Doppelpacks.

HSV-Marketingleiter Kraus war am 7. Januar nach einer internen Betriebsfeier letztmals an den Hamburger Landungsbrücken gesehen worden. Am 23. März barg die Feuerwehr den Leichnam des 44-Jährigen aus der Elbe.

Mainz verliert in Wiesbaden

Dagegen hat der neue Mainz-Trainer Sandro Schwarz seine erste Niederlage kassiert.

Die Rheinhessen unterlagen im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden 0:2 (0:0), nachdem sie zuvor die Regionalligisten Alemannia Aachen (2:1) und TuS Koblenz (4:0) geschlagen hatten. 

Ohne Neuzugang Abdou Diallo, der am Freitag verpflichtet worden war, taten sich die Mainzer über die gesamte Distanz schwer. Nachdem Geburtstagskind Yoshinori Muto (25.) in der 65. Minute mit einem Foulelfmeter an SVWW-Torwart Markus Kolke gescheitert war, sorgte Manuel Schäffler mit einem Doppelschlag (71., 74.) für die Entscheidung.

Hertha BSC feiert Auftaktsieg

Erfolgreich in seine zweite Phase der Saisonvorbereitung ist ist Hertha BSC gestartet. Das Team von Trainer Pal Dardai gewann am ersten Tag des Thüringer Mediencups bei Drittligist Rot-Weiß Erfurt 3:0 (2:0).

Vedad Ibisevic, Salomon Kalou und Valentin Stocker erzielten die Treffer für den Europa-League-Teilnehmer, der noch ohne Confed-Cup-Sieger Marvin Plattenhardt sowie die U21-Europameister Davie Selke und Mitchell Weiser auskommen musste.  

Zuvor hatte Zweitligist VfL Bochum zum Turnierauftakt auch das zweite Spiel unter der Leitung seines neuen Trainers Ismail Atalan gewonnen. Die Westfalen besiegten Drittliga-Aufsteiger Carl Zeiss Jena 5:2.

Am Sonntag trifft Erfurt auf Bochum und Jena auf Hertha.

Hannover mit Nullnummer

Hannover 96 ist im fünften Spiel im Rahmen seiner Saisonvorbereitung erstmals ohne Torerfolg geblieben.

Nach zuvor vier Siegen kam der Aufsteiger in Ilten beim XXL-Test über zweimal 60 Minuten gegen den niederländischen Erstligisten Twente Enschede nicht über ein 0:0 hinaus.

"Die Belastungssteigerung von 45 auf 60 Minuten macht Sinn, damit gehen wir konditionell den nächsten Schritt", hatte 96-Trainer André Breitenreiter vor dem Anpfiff die ungewöhnliche Spielzeit erklärt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel