vergrößernverkleinern
Christian Mathenia
Christian Mathenia ist die Nummer eins im Tor des HSV © Getty Images

Hamburg - HSV-Trainer Markus Gisdol benennt die Nummer eins im Tor für die kommende Saison - und entscheidet sich gegen den Neuzugang.

Die Entscheidung ist gefallen: Markus Gisdol hat die Nummer eins im Tor des Hamburger SV für die kommende Saison benannt.

Auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel beim VfL Osnabrück am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) antwortete der HSV-Coach auf die Torhüter-Frage: "Ich habe gestern mit den Jungs gesprochen. Wir werden mit Christian Mathenia als Nummer 1 in die Saison gehen."

Damit muss Neuzugang Julian Pollersbeck, der vom 1. FC Kaiserslautern zum Bundesliga-Dino wechselte, erst einmal mit der Reservistenrolle Vorlieb nehmen. "Christian war in der Vorbereitung einen Tick besser, und wir müssen immer sportlich fair entscheiden. Ich hätte aber auch kein Problem damit, Julian ins Tor zu stellen", so Gisdol.

Im Juli hatte Pollersbeck mit der U21-Nationalmannschaft den Europameistertitel gewonnen und starke Leistungen gezeigt, sich jedoch in der Vorbereitung auf die neue Saison gravierende Patzer in den Testspielen gegen Kiel (3:5-Niederlage) und Rotterdam (1:1) geleistet, weshalb Gisdols Entscheidung nicht überraschend ausfällt.

Mathenia dagegen hatte in der vergangenen Saison maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Norddeutschen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel