Video

Wird Julian Nagelsmann Carlo Ancelotti schon bald beim FC Bayern München beerben. SPORT1-Experte Olaf Thon glaubt noch lange nicht daran.

Julian Nagelsmann gilt immer mehr Beobachtern als der logische Nachfolger von Carlo Ancelotti als Trainer des FC Bayern München.

Noch mehr, seit der erfolgreiche Jungcoach der TSG 1899 Hoffenheim die Bayern am Wochenende besiegt hat – und hinterher zum wiederholten Mal bekundet hat, dass er "vielleicht ein bisschen glücklicher" würde, sollte er irgendwann auch mal Trainer der Bayern werden.

Video

SPORT1-Experte Olaf Thon glaubt allerdings nicht, dass das so bald der Fall sein wird.

"Ich glaube nicht, dass der FC Bayern Ancelotti in Frage stellt", sagte der frühere Bayern-Spieler im Vorfeld der Hoffenheimer 1:2-Niederlage gegen Braga in der UEFA Europa League.

Der zuletzt in die Kritik geratene Ancelotti steht noch bis 2019 beim FC Bayern unter Vertrag, soeben berichtete ESPN aber, dass es in seinem Vertrag eine Klausel gebe, dass der Deal schon ein Jahr vorher nichtig werden könnte, sollte der Italiener keinen Erfolg haben. Auf SPORT1-Nachfrage wollten die Bayern diesen Bericht nicht kommentieren.

Nagelsmann hatte zu Beginn der Woche für Wirbel gesorgt, als er in einem Interview zum wiederholten Mal erklärte, dass der Trainerjob bei Bayern ein Fernziel für ihn sei. Nagelsmann entschuldigte sich später, er habe nicht gewollt dass "ein aktueller Bezug" zu den Aussagen hergestellt werde.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel