vergrößernverkleinern
Robin Hack erzielt in seinem ersten Bundesliga-Spiel ein Tor und erleidet eine Gehirnerschütterung
Robin Hack erzielt in seinem ersten Bundesliga-Spiel ein Tor und erleidet eine Gehirnerschütterung © Getty Images

In seinem ersten Bundesliga-Spiel erzielt der Hoffenheimer Robin Hack nicht nur ein Tor, er muss auch verletzt den Platz verlassen - 1899 gibt aber Entwarnung.

Ein Tor und ein Brummschädel - Offensivspieler Robin Hack von 1899 Hoffenheim wird sein Debüt in der Fußball-Bundesliga so schnell nicht vergessen. Erst brachte der 19-Jährige die TSG am Sonntag beim SC Freiburg in Führung (14.), dann musste er kurz vor der Pause raus. Hack wurde nach dem Zusammenprall mit seinem Kapitän Kevin Vogt in der Freiburger Uni-Klinik untersucht.

Im Anschluss an die 2:3-Niederlage gaben die Kraichgauer Entwarnung. Hack erlitt "nur" eine leichte Gehirnerschütterung und trat die Heimfahrt im Mannschaftsbus an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel