vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v FC Bayern Muenchen - DFL Supercup
Lukasz Piszczek (links) fehlt Borussia Dortmund wochenlang wegen einer Knieverletzung © Getty Images

Lukasz Piszczek kehrt vom Länderspiele seiner Polen gegen Montenegro mit einer Knie-Verletzung zurück. Das bringt BVB-Manager Michael Zorc auf die Palme.

In der Bundesliga eilt Borussia Dortmund von Erfolg zu Erfolg und führt die Tabelle nach sieben Spieltagen bereits mit fünf Punkten Vorsprung vor dem FC Bayern München an.

Ausgerechnet in der Länderspielpause macht sich bei den Dortmundern aber trotzdem Frust breit: Denn mit Lukasz Piszczek kehrte erneut ein Schlüsselspieler verletzt von seiner Nationalmannschaft zurück.

Der Außenverteidiger hatte sich beim 4:2 der Polen gegen Montenegro einen Außenband-Anriss im Knie zugezogen und fehlt dem Tabellenführer damit wochenlang.

"Man steht immer nur daneben"

"Die Verletzung von Piszczek nervt mich. Das kotzt mich ehrlich gesagt an. Man steht bei den Länderspielen immer nur daneben und kann schauen, was passiert. Aber die Kosten tragen die Vereine", machte Manager Michael Zorc seinem Ärger nun bei der Bild Luft.

Piszczek reiht sich eine inzwischen lange Liste von BVB-Akteuren ein, die von einer Länderspielreise verletzt nach Dortmund zurück kehren.

Immer wieder Verletzungen

Im Sommer kam der Portugiese Raphael Guerreiro mit Knöchelbruch vom Confed Cup zurück. Der Verband hatte zuvor nur eine Fußprellung diagnostiziert. Der Linksverteidiger kämpft sich nach knapp vier Monaten Auszeit gerade wieder zurück ins Mannschaftstraining.

In der jüngeren Vergangenheit waren unter anderem auch Sokratis und Marco Reus mit Blessuren von Länderspielreisen nach Dortmund zurückgekehrt und fielen lange aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel